Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/header.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/header.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/header.php on line 4
Erfahrungsbericht: Kay Büchmann aus Hamm

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/sidebar.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/sidebar.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/sidebar.php on line 4

Erfahrungsbericht: Kay Büchmann aus Hamm

Kay Büchmann, Hamm – Gründer von schwerelos.de

Eigentlich betreibe die Fliegerei seit meinem 7. Lebensjahr. Damals schauten wir Kids dem Elmar Müller zu, wie er seinen Drachen nach Expeditionen im Vorgarten aufbaute, trimmte und manipulierte. Ein Traum für uns kleine (noch laufende) Menschen: Vogelfrei über Landschaften zu schweben und das Gefühl der Freiheit zu genießen.


Es stand folglich fest: Wir mußten in die Luft…und zwar sofort! Der erste Drachen bestand also aus Hanfseilen, Wäscheleinen, dicker Folie und Dachlatten. Die Materialien entstammten den Schubladen unserer Mütter und den Baustellen der näheren Umgebung.

Die Dauer des ersten Fluges war proportional zur Haltbarkeit unserer Schneidezähne… Startplatz war die Stadtweiherbrücke unseres Heimatortes, die Höhendifferenz betrug satte 8 Meter und die Gerätschaft war, wie wir schmerzlich feststellen mußten extrem kopflastig…

Also bauten wir uns Fallschirme aus der gleichen Folie und den gleichen Seilen. Der erste BASE-Jump im Rheinland fand statt indem meine Freunde mir je links und rechts den “Fallschirm” (besser größte und schnellste Plastiktüte der Welt) aufhielten und ich wagemutig ins Nichts sprang. Erfahrungen tun manchmal weh. Doch selbst dann wird man ja nicht klüger:

Nach eine fliegerischen und schöpferischen Pause von etwa 25 Jahren, packte mich der Luftsport erneut. Diesmal in Form eines Lenkdrachens. Der “Power-Animal” hatte eine Spannweite von 3,6 m und zog satte 200 kg. Er war kaum zu bändigen und bescherte uns durchgescheuerte Hosen, aber auch ne Menge Spaß: War er doch das ideale Instrument um z.B. auf Fuerteventura mit Neoprenanzug motorboot-gleich durch die Wellen zu jagen. Und dies lange Zeit vor dem KiteSurf-Hype – damals hat man sich noch über uns amüsiert.

Als ich den Power Animal mit einer waghalsigen Konstruktion dazu bewegen wollte mich mittels einem Motorboot in die Luft zu erheben, entging ich nur knapp der Schiffsschraube, konnte aber einen satten Kopfstand mit leichten HWS-Lädierungen im tiefen Schlick der Ems nachweisen.

Kurz danach, es stand schon fest, daß ich dringend den Flugschein machen würde, kam mein Freund mit einem Uralt-Gleitschirm um die Ecke. Modell Aldi-Tüte, Zellen in denen ganze Menschen liegen konnten, Fangleinen aus Naturfasern. Das war die Gelegenheit: Gurt um den Bauch, das andere Ende an den Überrollbügel meines Fronteras und ab in die Luft ! Nach knapp 10 m kam es dann zu einem Strömungsabriss, der einerseits das Schleppseil, andererseits aber auch meine Gesundheit für eine Woche lädierte. Bitte nicht nachmachen! Das kann tödlich enden! Inzwischen weiss ich es und würde das nie wieder versuchen.

Du kannst Dir nicht vorstellen, wie mühsam es ist, den Schmerz vor einer sowieso schon stinksauren Lebensgefährtin zu verbergen ! “Nein Schatz, mach dir keine Sorgen, das Seil ist gerissen und nix ist passiert”. Jetzt fliege ich vernünftig, länger und mit wesentlich mehr Freude als damals. Habe ich doch seit 1995 meinen A-Schein, seit 2003 den B-Schein und die Windenschleppberechtigung. Mache viele schöne und sichere Flüge und missioniere Fußgänger wo es eben geht ;-) )

Weiterführende Artikel


Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/comments.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/comments.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/comments.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/footer.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/footer.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w00e95e3/schwerelos/wp-content/themes/magazinum/footer.php on line 4
***Tipp der Redaktion: Segel-Kunstflug verschenken***
google-site-verification: google0e4511b91ff893d7.html